ARBEITSANSATZ

Als Kunstvermittlerin sehe ich die Theaterarbeit als Möglichkeit für kreativ-künstlerisches soziales und kulturelles Lernen. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht immer der Mensch und seine kreativen Ressourcen. Konflikte, Wünsche, Ziele, immer sind es menschliche Dinge, die uns bewegen oder lähmen. Durch künstlerisches Handeln geben wir diesen Themen ein Gesicht, eine Gestalt, erzählen eine Geschichte. Im Gegensatz zur medial inszenierten Wirklichkeit zeichnet sich die Kunstform Theater durch Gegenwärtigkeit, Sinnlichkeit, Körperlichkeit, Nähe, Einmaligkeit und vor allem durch Kommunikation zwischen Spielenden und Zuschauern aus. Die Bühne als Spielwiese für interdisziplinäre Arbeitsformen hat für mich einen hohen Stellenwert. 

FREIE THEATERARBEIT

Die Projektarbeit ist mein persönliches Steckenpferd. Von der Idee über die Konzeption bis zur Aufführung. Freies künstlerisches Arbeiten, gerne interdisziplinär und bunt gemixt. Ich sehe jedes Projekt als eine neue und spannende Herausforderung.    

 

Was mich reizt....

    * spannende Gruppenprozesse

    * das Experiment und das Wagnis 

    * die Entdeckung und Förderung eigener Fähigkeiten und Talente

    * Augen zu öffnen und intensiv zu beobachten

    * Antrieb, Beweglichkeit und Sensibilisierung fördern

    * eine starke Identifizierung mit der eigenen Arbeit zu gewährleisten

    * das Suchen und Finden

    * die Arbeit in einem kreativen Team

 

INKLUSIVE THEATERARBEIT

Ich bin Mitarbeiterin des Blaumeier-Atelier e.V. Projekt Kunst und Psychiatrie 

 

Blaumeier ist durch seine spektakulären Theater- und Maskenproduktionen, ungewöhnlichen Ausstellungen und prickelnden Konzerte bekannt. Bei Blaumeier gibt es Raum für die künstlerische Arbeit psychisch erkrankter und nicht erkrankter, behinderter und nicht-behinderter Menschen, denen ein eigenes Atelier oder die Nutzung herkömmlicher Workshopangebote verwehrt ist sowie für all diejenigen, denen viel an der gemeinsamen künstlerischen Arbeit in einem verrückten Rahmen liegt. Alle KünstlerInnen arbeiten gemeinsam und gleichberechtigt. Entstehende Arbeiten werden allein unter künstlerischem Aspekt betrachtet und präsentiert. Das typisch "Blaumeierische" entsteht immer wieder aufs Neue durch die gegenseitige Inspiration: die Grenzen zwischen der Normalität" und dem Verrückten" werden unscharf.

(KULTURinfo Walle-Aktuell)

THEATER MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN

Der Spaß und die Kreativität stehen für mich immer an erster Stelle. Ich möchte Kinder und Jugendliche an das Theaterspielen heranführen und ihnen die Möglichkeit bieten, sich in einem spielerischen Schutzraum auszuprobieren. Die Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten, aber auch die Entwicklung von sozialen Kompetenzen und persönlicher Integrität sind Zielsetzungen meiner Theaterarbeit an Schulen. Seit 2007 arbeite ich erfolgreich mit Grundschulen, Förderschulen und Oberschulen zusammen.


PROJEKTPARTNER / Unterstützer

ASSITEJ Deutschland,

BASF,

Blaumeier-Atelier e.V. Projekt Kunst und Psychiatrie,

Bundesverband freier Theater,

bremer shakespeare company, 

Theater Bremen, 

BREMEN MACHT HELDEN Sparkassen Stiftung,

dm-drogeriemarkt GmbH+Co. KG (Abenteuer Kultur),

Drogentherapieeinrichtung STEPS Bremen,

Goethe Institut,  

Junge Bühne Gera,

Kasch Kulturhaus Achim,

K!R Kulturinitiative Rotenburg,

Kultur Mitost e.V. Berlin,

KUSS Kunstschule Bremen, 

Landschaftsverband Stade, 

stART Jugend Kunststiftung Bremen,

Schnürschuh Theaterhaus,

Schlachthof Theaterwerkstatt Bremen,

Senator für Bildung und Kultur Bremen,

SOS Kinderdorf Bremen,

Theater Spunk,

Theatrium Bremen e.V. (Figurentheater),

Theaterlabor Bremen,

Verein „Es geht los“ 

Verein „Ambulante Erziehungshilfen“,

VHS Bremen,